Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bedanken uns vorab für Ihre Aufmerksamkeit. Wir möchten Sie gerne aufklären, was das Thema Ausweisdokumente angeht, um eine Lizenz bei GFP-Modding zu beantragen.

Sie können nur eine Lizenz bei GFP-Modding beantragen, wenn Sie mindestens 16 Jahre alt sind (ausgenommen, wenn man eine Einverständnis der Erziehungsberechtigen vorzeigen kann) und ein behördliches Dokument haben, was Ihre Anschrift beinhaltet. Einverständniserklärung herunterladen.

Ausgeschlossene Ausweisdokumente:
– Schülerausweise.
– Reisepässe.
– Dokumente die keine Anschrift  beinhalten.

1. Warum bin ich verpflichtet ein Ausweisdokument einzusenden?
Leider wurden damals mehrfach Falschangaben bei Lizenz-Anträgen getätigt.
Um Falschangaben zu vermeiden, bitten wir von jedem Kunden ein Ausweisdokument um die Daten, die angegeben wurden zu überprüfen.

2. Was passiert mit meinem Ausweisdokument?
Ihr Ausweisdokument dient nur dafür Ihre Daten wie z.B Vor-Nachname usw. zu überprüfen.

3. Wird mein Ausweisdokument gespeichert?
Wenn Sie einen Lizenz-Antrag eröffnet haben, wird Ihr Ausweisdokument während des Antrages in einem verschlüsseltem und sicherem Ort gespeichert. Nachdem Ihr Lizenz-Antrag bearbeitet wurde, hierbei ist es irrelevant ob man angenommen oder abgelehnt wurde, wird Ihr Ausweisdokument unwiderruflich gelöscht. Kein Mitarbeiter wird eine Kopie des Ausweisdokumentes ziehen oder Sie erneut nach einem Ausweisdokument fragen. Weitere Informationen erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

4. Darf man nur ein deutsches Ausweisdokument Einsenden?
Wir akzeptieren jedes Behördliche Ausweisdokument, hierbei ist es irrelevant ob es ein deutsches Ausweisdokument ist.

Bitte beachten!
Wir akzeptieren nur Ausweisdokumente die eine Anschrift im Ausweisdokument vermerkt haben.

Bürger aus Österreich:
Ein Ausweisdokument aus Österreich beinhaltet keine Anschrift, als alternative kann man den Meldezettel vorzeigen.

Sollten Sie ein Ausweisdokument besitzen, was nicht aus Deutschland oder Österreich kommt und keine Anschrift beinhaltet, bitten wir Sie darum Kontakt mit uns aufzunehmen. Kontakt aufnehmen.

5. Sind wir befugt Ausweisdokumente einzufordern?

Ja! Da wir einen triftigen Grund haben, indem Fall das prüfen der angegeben Daten.

Gemäß § 20 Abs. 2 PAuswG heißt es:
Der Ausweis darf nur vom Ausweisinhaber oder von anderen Personen mit Zustimmung des Ausweisinhabers in der Weise abgelichtet werden, dass die Ablichtung eindeutig und dauerhaft als Kopie erkennbar ist. Andere Personen als der Ausweisinhaber dürfen die Kopie nicht an Dritte weitergeben. Werden durch Ablichtung personenbezogene Daten aus dem Personalausweis erhoben oder verarbeitet, so darf die datenerhebende oder -verarbeitende Stelle dies nur mit Einwilligung des Ausweisinhabers tun. Die Vorschriften des allgemeinen Datenschutzrechts über die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten bleiben unberührt.

Für die Ablichtung gelten folgende Regeln:

Der Ausweis darf nur vom Inhaber oder von anderen Personen mit Zustimmung des Inhabers abgelichtet werden.

Die Ablichtung muss als Kopie erkennbar sein. Der Gesetzgeber empfiehlt, die Ablichtung in Monochromstufen (bspw. schwarz-weiß) zu erstellen oder den Hinweis „Kopie“ auf der Ablichtung anzubringen. Dies kann auch nach Erstellung der Ablichtung erfolgen.

Die Ablichtung des Ausweises darf nur vom Ausweisinhaber an Dritte weitergegeben werden, d.h. selbst mit Zustimmung des Ausweisinhabers darf keine Weitergabe an Dritte erfolgen. Nicht als Dritte gelten Personen, die derselben Organisation angehören, gegenüber der der Ausweisinhaber seine Zustimmung erklärt hat. Innerhalb eines Unternehmens kann deshalb grundsätzlich eine Weitergabe der Ablichtung erfolgen, z.B. von Abteilung zu Abteilung.

Diese Vorgaben erfüllen wir, da man anhand einer Checkbox die Einwilligung bestätigen muss.

6. Darf ich Inhalte in meinem Ausweisdokument zensieren?
Ja, Sie dürfen Inhalte in Ihrem Ausweis zensieren.
Beispiel einer Zensur an einem deutschen Personalausweis:

[VORNE] Personalausweis vor der Zensur:

[HINTEN] Personalausweis vor der Zensur:

[VORNE] Personalausweis nach der Zensur:

[HINTEN] Personalausweis nach der Zensur: